INTERMAR News


 

News von Federico - EA8AEW

Weiterhin sind wir alle in Gedanken bei unserem Freund, Federico, der ja auf La Palma ein Großteil seines Hab und Gut durch den Vulkanausbruch dort, verloren hat. Viele Anfragen erreichen uns, hauptsächlich mit der besorgten Frage, wie geht es Federico und seiner Familie? Können wir irgendwie helfen? Wir von INTERMAR stehen "in lockerem Kontakt" zu Federico, wir wissen, es gibt sicherlich wichtigeres zu tun für ihn, als uns Situationsberichte zu übermitteln, freuen uns aber über jede Nachricht, die uns erreicht und geben diese Nachrichten auch gerne hier wieder. Und so kam gestern diese Nachricht, die hier 1:1 wiedergegeben wird:

Gottseidank, dass uns echte Freunde aufgenommen haben.

Es ist anstrengend 24 Std. das Vulkangetoese in den Ohren zu haben. Bis jetzt sind gegen 1000 Haueser platt oder unbewohnbar. Das heisst alle suchen ein neues Dach ueber dem Kopf das wird immer schwieriger. 

Soeben kam die Meldung, dass bei Winddrehung die Schwefeldaempfe vom Meer uns erreichen und wir wieder "fliehen" muessten. Bis jetzt sind 80 Mio.m3 ins Meer geflossen. Die Insel ist groesser geworden bis jetzt um ca. 25 Fussballfelder.

Soweit die Meldung von Federico. Diese Sätze sagen alles aus, was es zur Zeit "zu sagen" gibt. Aber wenigstens sind Federico und Rolande gesundheitlich wohl auf, ein Trost.

Weiterhin erreichte uns eine weitere Nachricht von DL2MHW (Harald) und DG5LS (Renate), beide fühlen sich sehr mit Federico's Schicksal verbunden. Renate hat uns einen Link gesendet, den wir auch hier gerne veröffentlichen.
https://kreuzer-abteilung.org/allgemeine-news/kanarische-inseln-lavastrom-naehert-sich-dem-hafen-ka-repraesentant-verliert-sein-haus/#search-lightbox

Zum Schluß noch ein Bild, das uns Federico übermittelt hat. Das Bild stammt von Saul Santo, wir dürfen es veröffentlichen.

el volcan y la colada saul santos

Hier darf man wohl anmerken: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte!

Vy 73 de Uwe, DF5AM